Blogtour Ankündigung


Amelia Blackwood: Blue

Mittwoch, September 04, 2013






Blue ist schön und gefährlich. Als eine von vielen Vampiren, lebt sie verborgen unter den Menschen. In Blues Welt herrscht der Jahrhunderte alte Krieg gegen vampirische Rebellen und sie ist die rechte Hand von Boss, dem bekannten Drogenbaron Zürichs. Sie hadert mit ihrem Dasein und ist erfüllt von Selbsthass. Bis sich Tom in ihr Herz schleicht. Er entfacht Gefühle in ihr, vor denen sie sich bisher immer verschlossen hat. Ihre Liebe wird auf harte Proben gestellt, denn der Krieg und das Milieu sind allgegenwärtig. Tom lässt sich jedoch nicht abschrecken und kämpft mit Blue Seite an Seite. Dabei ist er doch nur ein schwacher Mensch. Oder vielleicht doch nicht?


"Man nennt mich Claudio, den Schreiber."

Ich bin sowieso so gut wir immer von den tollen Covern vom Sieben Verlag begeistert und auch dieses Mal hat der Verlag seine Sache wirklich gut gemacht.
Das Cover zeigt Blue, welche diesen Namen aufgrund ihrer Augenfarbe angenommen hat, nachdem sie zu einem Vampir wurde.
Das Blau des Covers übernimmt diese Augenfarbe noch einmal sehr passend.

Im Prolog erfährt man wie der schon Jahrhunderte alte Krieg zwischen dem Vampir-Clan der Delcours und der Sangualunaris seinen Anfang nahm.
Diesen Prolog fand ich sehr gut gelungen und hat sich hervorragend als Einführung in den Krieg geeignet. Er hatte etwas mystisches, was mir besonders gut gefallen hat.

Blue ist eine gut ausgebildete Auftragskillerin und gibt sich zu Anfang eher kühl aber man merkt schnell, dass Blue mit ihrem Leben unzufrieden ist und nicht stolz darauf ist, was sie im Auftrag ihres Bosses Orion erledigen muss. Sie fühlt sich einsam und innerlich leer. Erst Tom vermag es ihrem Leben wieder mehr Inhalt zu geben, seit sie vor 10 Jahren zu einem Vampir wurde.
Obwohl sie Tom schon seit 2 Jahren kennt, hat sie ihn zu Anfang nicht einmal wahr genommen und erst später angefangen für ihn Gefühle zu entwickeln, so sind sie zu Anfang des Buches schon Freunde. Tom hat sie aber, im Gegensatz zu ihr, schon von Anfang an geliebt.
Darüber war ich sehr überrascht, denn ich hatte nicht gedacht, das sich die beiden schon kennen.
Ähnlich ging es mir bei Orion, der mich genauso überrascht hat. Am Anfang dachte ich noch er wäre nichts als ein skrupelloser Tyrann, doch ich musste fest stellen das dem nicht so war und er sich ehrlich die ganze Zeit um Blue Sorgen macht und innerlich seine eigenen Gefechte zu kämpfen hat.
Die Charaktere fand ich sehr sympathisch, auch die Nebencharaktere.
 So fand ich auch die kleinen Rangeleien, die sich Blue oft mit einem Soldaten von Orion, Gabriel, geleistet hat, sehr amüsant.

Doch dadurch, dass sich Orion, Tom und Blue schon kannten kam mir die Entwicklung, der Beziehung sehr schnell vor und allgemein geschieht in diesem Buch schon eine ganze Menge, da wusste ich nach einiger Zeit schon gar nicht mehr was jetzt eigentlich schon allen geschehen war.
Doch dafür hat die Geschichte eine Menge Spannung zu bieten.

Ein Vampir-Roman mit einer Menge Action und die Ereignisse reihen sich nur so nacheinander an.
Wer hier auf romantische Szenen hofft könnte leicht enttäuscht werden, denn dieses Buch setzt eher auf eine Menge Aktion statt auf viel Gerede.

4 von 5 Blumen




 Amelia Blackwood wurde 1976 in Bern (Schweiz) geboren. Sie wuchs in Schaan im Fürstentum Liechtenstein auf und lebt heute in der Nähe des Zürichsees in der Schweiz. Zusammen mit ihrem Mann arbeitet sie als dipl. Physiotherapeutin in der eigenen Praxis. Sie ist ein bekennender Bücherwurm und Schreiben gehörte schon immer zu ihren Hobbys.

... die Autorin, Amelia Blackwood, und den Sieben Verlag für die Bereitstellung der Exemplare für die Leserunde bei LovelyBooks.



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove