Colleen Gleason: Die längste Nacht

Montag, Juni 30, 2014






Titel: Die längste Nacht
Reihe: Tagebücher der Dunkelheit (Band 1)
Autorin: Colleen Gleason
Genre: Romance, Scy-Fi
Seitenzahl: ca. 358
Erschienen am: 25. Mai 2012
Preis: 2,96€ (E-book) und 11,72€ (Broschiert)
Meine Wertung: 3,5 Blumen

                            hier kaufen         



Inhalt

Alles, was sie kannten, gibt es nicht mehr ...
 Vielleicht sind die fünf Männer, die aus den Ruinen der Verwüstung auftauchen, die letzte Hoffnung der Menschheit, denn sie besitzen außergewöhnliche neue Fähigkeiten. Aber allein können sie in dieser verwüsteten Welt nicht überleben. Wenn Dr. Elliott Drake nach einer fünfzigjährigen Zeitreise aus einer Höhle herausklettert, ist die Welt, die er kannte, verschwunden. Städte sind von einem Dschungel überwuchert, und was von der Zivilisation noch übrig ist, wird von unsterblichen Wesen, die mysteriöse Kristalle tragen, unterdrückt. Aber was noch beunruhigender ist: Elliott hat eine außergewöhnliche Fähigkeit erworben - die Kraft zu heilen. Aber auch diese Gabe kann in einer Welt, der die Technologie und Infrastruktur der Vergangenheit fehlen, ein zweischneidiges Schwert sein. Jade, die von den unsterblichen Wesen gefangen gehalten wurde, lebt schon seit Jahren im Untergrund. Aber jetzt ist sie fest entschlossen sich dem Kampf gegen die Kontrolle ihrer ehemaligen Entführer anzuschließen. Sie vertraut niemandem ... aber als sie Elliott trifft, beginnt er ihren Abwehrmechanismus und die Mauern, die sie so sorgfältig um sich herum aufbaute, niederzureißen. Doch der mysteriöse Arzt scheint selbst ein paar dunkle Geheimnisse zu hüten. Jade setzt ihr Leben aufs Spiel, um mit Elliott eine Gruppe junger Menschen zu retten – aber wird sie ihm ihr Herz anvertrauen können? Und wird Elliott in dieser neuen, verwüsteten Welt einen Platz für sich selbst - eine Heimat -finden?


Erster Satz
Dunkelheit brach über sie herein.
 
Meine Meinung

50 Jahre sind vergangen und die Welt ist nicht mehr das was sie einmal war. Alles zerstört, ganze Landstriche sind im Meer versunken und neues Land ist aus dem Meer aufgetaucht. Zombie-artige Wesen machen des Nachts jagt auf Menschen. Außerdem tauchen Menschen auf, die gar keine Menschen mehr sind. Elliot und seine Kameraden wollen diesem Rätsel auf die Spur kommen und nebenbei versuchen sie damit klar zu kommen, dass sich die Welt, die sie kannten, plötzlich völlig anders ist.

Das Cover ist zwar nicht das schönste, aber es passt hervorragend zu dem Inhalt. Da kann man sich richtig gut vorstellen, wie die Welt nach der Katastrophe aussieht und das es ein völlig anderes Leben ist.

Erst mal dazu wie die Autorin es geschafft hat diese völlig neue Welt in die alte zu integrieren. Das hat sie wirklich gut gelöst, wie jetzt für Nahrung gesorgt wird und wie sich die Kultur verändert oder angepasst hat. Selbst die Sprache hat sich ein wenig verändert und das Wort Cool heißt plötzlich völlig anders, da hat nicht nur Elliot gestutzt.
Ich war fasziniert von dieser Idee der Zukunft, die völlig zerstört ist, was ja so an sich nichts neues mehr ist, aber die merkwürdigen Wesen, die die Menschen unterdrücken sind es. So ist es natürlich besonders interessant diese Wesen näher kennen zu lernen und zu erfahren wo sie her kommen. Für Zombieliebhaber könnte in diesem Sinne die Story auch etwas sein, denn die Wesen, Ganga genannt, haben mich stark an eben diese Untoten erinnert.

Elliot muss damit klar kommen, das seine Welt so wie er sie kannte nicht mehr existiert und das gelingt ihm und seinen Freunden doch ganz gut.
Jade ist sehr misstrauisch jedem gegenüber, aber vor alles gegenüber Männern, da hat sie so einige schlechte Erfahrungen gesammelt und daher gestaltet sich die Annäherung zwischen ihr und Elliot doch etwas kompliziert, das war auch etwas was mich an ihr ein wenig gestört hat. Ich verstehen, das sie Männern gegenüber misstrauisch ist, aber selbst nach dem Elliot ihr ein paar mal das Leben gerettet hat, hat sie es noch immer nicht geschafft ihm etwas mehr zu vertrauen. Was ich bei ihr irgendwie amüsant und doch nervig fand war einfach, dass Jade Bitten von anderen immer so umformuliert hat, dass es sich so dar stellt, als wäre es ihre eigene Entscheidung.

Ich bereue es nicht, dieses Buch gekauft zu haben, aber wenn es nicht im Angebot gewesen wäre, hätte ich es mir wohl nie gekauft. So hoch waren meine Erwartungen an das Buch nämlich nicht, deswegen war ich am Anfang dann wohl auch ziemlich überrascht wie spannend es geschrieben ist, leider lässt die Spannung irgendwann nach und kommt erst gegen Ende zurück. Das die Spannung nach lässt könnte daran liegen, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt die Liebesgeschichte zwischen Elliot und Jade in den Vordergrund gerückt wird, was so an sich nicht schlimm ist, ich hätte mir da aber gewünscht, dass das Buch ein klein wenig in eine andere Richtung gehen würde.

Fazit

Nach einem vielversprechendem Anfang hat die Story etwas nachgelassen. Doch war die Idee interessant und die Umsetzung im allgemeinen ist auch gut gelungen. Doch in einigen Details hätte ich mir dann doch gewünscht, dass die Geschichte eine andere Richtung einschlagen würde.
Zombieliebhaber und Leser die gerne post-apokalyptische Storys lesen sollten mal einen Blick in das Buch werfen.

Wertung

Idee: 4/5
Schreibstil: 4/5
Aufbau/Verlauf der Story: 4/5
Emotionen: 3/5
Spannung: 3/5
Charaktere: 3/5
Ende: 4/5

Gesamt:
3 1/2 von 5 Blumen

Weitere Bände von Tagebücher der Dunkelheit:
Band 1: Die längste Nacht
Band 2: Nacht der Ewigkeit
Band 3: Aufbruch aus der Nacht
Band 4: Die verratene Nacht


Kommentare :

  1. Ich bin total deiner Meinung. Die Idee fand ich echt gut, aber manchmal wars einfach zu schnulzig. Der nächste Band steht trotzdem auf meiner Leseliste, weil ich dann doch wissen wollte, wie es weitergeht :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß noch nicht ob ich weiter lesen möchte, zwar möchte ich schon wissen wie es weiter geht aber naja und außerdem habe ich im Moment so viele andere Bücher die ich lesen möchte oder sogar lesen muss.

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove