Blogtour Ankündigung


Trudi Canavan: Der Wanderer

Montag, Januar 18, 2016






Titel: Der Wanderer
Reihe: Die Magie der Tausend Welten (Band 2)
Autorin: Trudi Canavan
Genre: High Fantasy
Seitenzahl: ca. 704
Erschienen am: 23. November 2015
Preis: 15,99€ (E-book) und 19,99€ (Gebunden)
Meine Wertung: 4 Blumen            



Inhalt

Um sie zu retten, verrät er seine Gefährten

Der junge Magier Tyen hat seine Heimat verlassen und durchstreift die tausend Welten auf der Suche nach einer Möglichkeit, das magische Buch Pergama zurück in einen Menschen zu verwandeln. Er bittet Valhan, den mächtigsten Magier, den er finden kann, um Hilfe. Doch dieser verlangt eine Gegenleistung: Tyen soll eine Rebellengruppe ausspionieren, die Valhans Herrschaft bekämpft. Dann gelingt es den Widerständlern, Valhan zu töten. Tyen kann nicht glauben, dass all seine Anstrengungen umsonst gewesen sein sollen – und als er einen Hinweis entdeckt, dass Valhan noch lebt, nimmt er dessen Fährte auf …

Erster Satz
Als Betzi - angeblich mit Kopfschmerzen - früher als andere zu Bett ging, wusste Rielle, dass sie etwas im Schilde führte.
 
Meine Meinung

Das Cover hat mir schon bei dem ersten Band sehr gut gefallen. Der schwarze Hintergrund gibt dem ganzen etwas Edles mit der goldenen Farbe zusammen und was geheimnisvolles. Die verhüllte Gestallt kommt dann noch hinzu, die gerade Magie wirkt. Es passt einfach.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich den 2. Band jetzt nicht gerade sehnsüchtig entgegen gefiebert habe, auch wenn ich gerne wissen wollte wie es weiter geht, was wohl auch der Hauptgrund war warum ich bei der Leserunde zum 2. Band teil genommen habe. Der Erste Band hatte mich einfach nicht richtig mitreißen können, das hat der nur an ein paar wenigen Stellen geschafft, deswegen war ich auch dem nächsten Teil gegenüber etwas skeptisch. Aber nun bin ich froh ihn gelesen zu haben, denn er war um einiges besser, als noch der erste Band. 

In dem 2. Buch gab es einfach häufig Situationen bei denen ich das Buch nur ungern zu Seite legen wollte. Auch von den Szenen her, ist dieses Buch völlig anders als das erste. Der erste Band spielt eigentlich nur in den beiden Heimatwelten von Rielle und Tyen. Dieses Buch spielt in ganz verschiedenen Welten, in denen sich die beiden Protagonisten mal länger oder auch mal kürzer aufhalten. Außerdem spielt zum ersten Mal der Raen eine wichtige Rolle und es wird aufgeklärt was es mit dem Engel in Riells Welt wirklich auf sich hat. Es war interessant völlig verschieden Lebensweisen kennen zu lernen, klar konnten die nicht in jeder Welt bis ins kleinste Detail ausgearbeitet werden, aber so wie die Autorin das gemacht hat, wurde es nie langweilig und es war nicht so, dass die Hälfte des Buches darum geht wie die verschiedenen Völker in den unterschiedlichsten Welten leben. So wie es ist wurde es gut geklärt und ich hatte nicht das Gefühl mir würde in dieser Hinsicht irgendwas fehlen.

Leider hatte das 2. Buch genau wie das 1. Buch ein Manko. Und das war für mich einfach Rielle, ich bin mir noch nicht mal sicher woran genau es liegen könnte, es sind einfach verschiedene Gründe. Ihre Entscheidungen und ihr Denken haben mir nicht gefallen und gerade als ich gedacht habe, schlimmer kann sie es nicht machen, trifft sie eine Entscheidung über die ich einfach nur den Kopf schütteln konnte. Sie ist mir einfach zu unselbstständig. Ich denke das könnte viel mit ihrer Erziehung zu tun haben, aber mittlerweile ging mir das bei ihr einfach nur noch auf die Nerven. Aber auf den letzten beiden Seiten hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, dass Rielle dabei ist sich zu ändern, ich weiß aber nicht ob mir das helfen wird, sie irgendwann mal zu mögen.

Tyen hingegen mochte ich sehr und ich habe seine Geschichte am liebsten verfolgt und wie nah er langsam der Lösung von Pergamas Problem kommt, was er dafür alles in Kauf nimmt, fand ich erstaunlich und ich freue mich darauf, wenn er das erreicht was er sich vor genommen hat.

Fazit


Eine super Geschichte, bei der ich zwar nichts mit der Protagonistin Rielle anfangen konnte, die dafür aber eine Menge andere positive Aspekte hat, wie z. B. die Welt die Trudi Canavan geschaffen hat und einige Wendungen, die ich mal mehr und mal weniger erwartet hatte.

Wertung

4 von 5 Blumen

Weitere Bände von "Die Magie der Tausen Welten":
Band 2: Der Wanderer


Autorenporträt

Die Meisterin der Schwarzen Magie kommt aus Australien. Mit einer Fantasy-Kurzgeschichte gab Trudi Canavan (Jahrgang 1969), eine ausgebildete Grafikerin und Designerin, quasi nebenberuflich ihr gefeiertes Debüt als Autorin. Das war 1999. 2001 dann erschien der erste Band der inzwischen legendären Trilogie "Die Gilde der Schwarzen Magier". "Das Zeitalter der Fünf", ebenfalls eine Trilogie, und "Magie" folgten und wurden ebenso zu weltweiten Bestsellern. Die Australierin ist immer noch begeistert und dankbar, dass so viele Menschen an ihren Büchern Spaß haben. Trudi Canavan schreibt unermüdlich weiter, schließlich bietet die Hauptfigur Sonea noch Stoff für zahlreiche Geschichten.





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove