Mein Buchjahr 2015 in 30 Fragen

Samstag, Januar 02, 2016

Jahresstatistik 2015


Ich mache bei einer tollen Aktion mit, da ich ja sowieso einen Jahresrückblick machen wollte passt die eigentlich super. 
Für mehr Infos zu der Aktion einfach auf das Bild klicken. =)


Allgemein


1. Buch des Jahres Welches war für Euch DAS Buch des Jahres?
Das ist tatsächlich gar nicht so einfach zwischen den 4 Büchern auszuwählen, die einen Lieblingsbuchstatus haben. Letztendlich ist es aber doch "Der verschollene Prinz" von C. S. Pacat geworden. Ich weiß noch wie überrascht ich war einen Titel aus dem Gay Romance Genre in einer Buchhandlung entdeckt zu haben. Ich fand das Buch gleich so gut, dass ich den 2. gleich auf Englisch weiter gelesen habe und auf den 3. noch immer sehnsüchtig warte, da das Buch immer so offen geendet hat. Wahrscheinlich werde ich Band 1 & 2 noch einmal rereaden bevor ich den 3. lese.

  
Bildergebnis für Griechischer Abschied2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?
Es gibt wirklich nicht viele Bücher, die ich lesen und denen ich dann so gar nichts abgewinnen kann, aber "Griechischer Abschied" von Stella Bettermann gehörte wohl oder übel dazu. Ich habe das Buch nach 50 Seiten abgebrochen, weil es absolut langweilig war und mich überhaupt nicht packen konnte. Ich habe mich durch diese Seite durch gequält und das hatte dann wirklich keinen Sinn mehr.




3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?
Das ist bei mir ganz klar "Das Lied des Blutes" von Anthony Ryan. Ich habe das Buch eigentlich fast nur wegen des schönen Covers gekauft und bin dann aber mit nicht besonders hohen Erwartungen an das Buch gegangen, weil sich für mich der Inhalt eher unspektakulär angehört hat. Ein Mann steht kurz vor seiner Hinrichtung und berrichtet von seinem Leben. Das hörte sich für mich eher langweilig an. Aber ich hatte nicht mit so einer spannenden und mitreißenden Story gerechnet, das das Buch jetzt sogar zu meinen Lieblingsbüchern gehört.


4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?
 Ich wollte schon immer mal ein Buch von Jo Nesbø lesen, da ich nur gutes über ihn höre. Dann habe ich das Buch "Blood on Snow" gesehen, welches auch relativ schnell zu lesen ist, wegen den wenigen Seiten, wurde dann aber so richtig enttäuscht. Ich hatte so viel mehr von dem Autor erwartet und auch das Ende des Buches kam für mich so richtig unerwartet. Ich werde trotz dieser Enttäuschung aber noch etwas anderes von ihm lesen, nur den 2. Band dieser Reihe werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit dann nicht lesen.



5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen? 

Da kann ich nur auf mein Buchhighlight des Jahres verweisen, denn da konnte ich nicht anders und musste Lesen und lesen bis ich das Buch durch hatte und gleich mit dem nächsten Teil weiter machen.




6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2015 Eure liebste Reihe? – (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2016 freut Ihr Euch am meisten?
Ich denke meine Liebste Reihe war "Die Chroniken der Unterwelt", auch wenn mir Clary immer mal auf die Nerven ging, gab es doch einige Personen, die ich gerne mochte, allen voran Magnus Bane.
Am meisten freue ich mich auf den 3. Teil meines Buchhighlights, "Kings Rising" .



 7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?
Mit 775 Seiten war das "Das Lied des Blutes" und wie gesagt, es ist jetzt eines meiner Lieblingsbücher, also musste ich alles andere als Kämpfen um das Buch durch zu bekommen.


8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?
Da fällt mir ehrlich gesagt kein Buch ein. Ich habe schon einige Bücher mit kleinen Schreibfehlern gelesen, aber das waren nur kleine und ich achte auch nicht wirklich auf sowas, solange es meinen Lesefluss nicht stört.

 
9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?
Das ist nun absolut nicht mein Genre und daher gibt es hier leider auch nichts zu berrichten.

Zur Story 


10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung? 
Den gab es leider auch für mich im Buch "Delnara Elfenherz" von Lea Marie Cruse. In dem Buch hatte ich so gar nicht mit etwas so schlimmen gerechnet, also kam es für mich auch noch total unerwartet, aber es stirbt doch tatsächlich ein wichtiger Charakter im Buch, den ich sehr lieb gewonnen hatte. Total Traurig. :(




11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht? 
Hier nenne ich nocheinmal "Blood on Snow", der war nämlich auch vom Ende her ziemlich enttäuschend.

Zu den Charakteren 
http://www.klett-cotta.de/media/1/9783608938661.jpg 

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Das war oder ist besser gesagt der Küchenjunge Simon aus "Der Drachenbeinthron" von Tad Williams. Simon war für mich ein selten authentischer Protagonist, den es so in den meisten Geschichten, die ich bis jetzt gelesen habe noch nicht gegeben hat. Er ist ein eher tolpatschiger Küchenjunge ohne besondere Talente, aber mit einem guten Herzen und gerät eher durch Zufall in ein großes Abenteuer.



13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?
Zwar hat mir das Buch weniger gefallen dafür aber die Protagonistin Dru Anderson aus dem Buch "Strange Angels - Verflucht", die eine richtige Kämpfernatur ist und der man das auch abnimmt. Mittlerweile gehen mir ja die meisten weiblichen Protagonisten irgendwo auf die Nerven, aber das war bei ihr nicht so.





http://ecx.images-amazon.com/images/I/51QWCjLTqIL._SX332_BO1,204,203,200_.jpg 
14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen! 
Ich denke bei mir waren das wohl Sam und Alex aus "Honigsommer". Die beiden waren ein super schönes Paar und ich liebe einfach die Geschichte, der beiden.






15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment? 
Clary aus "Die Chroniken der Unterwelt". Andauernd belügt sie sich selber und es gab wirklich einige Situationen da hätte ich sie am liebsten gegen eine Wand geklatscht.




 
16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt? 
Das ist gar nicht so leicht, da ich einige Bücher mit einem fiesen Widersacher gelesen habe, aber ich denke ich entscheide mich mal für Lucas Adoptiveltern. Ich sage nur Cinderella. Die beiden behandeln Lucas wie ein billige Arbeitskraft und eigentlich hatte es Cinderella da noch ziemlich leicht.

 

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben? 
Magnus Bane, der hat zwar einige größere Szenen, aber er ist einfach mein absoluter Liebling. Er ist mir bei dem Stichwort "Liebster Nebencharakter" einfach als ersten eingefallen. Sein schrilles Aussehen, plus sein einzigartiger Charakter machen aus ihm wirklich eine besondere Person, die man nicht mehr so schnell vergessen kann.



Verschiedenes 


18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen? 
Da habe ich so einiges gelesen und die Entscheidung fällt mir echt schwer. Aber ich liebe einfach die Szenen von Sam und Alex aus "Honigsommer", also nenne ich das Buch hier einfach noch einmal. =)

 
19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen? 
Auch hier nehme ich noch einmal "Honigsommer". Ist ein wirklich klasse Buch =)

 
 20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen? 
"Lachkrampf" ist vielleicht zu viel gesagt, da es eher schwer ist für mich so richtig einen Lachkrampf zu bekommen, aber Lachen musste ich auf jeden Fall bei Sandra Buschs "Untier hat das letzte Wort" und das war wirklich so. Björn Vogel musste bei allem das letzte Wort haben und das waren meisten TV-Zitate die entweder gar nicht oder einfach zu gut in die Situation gepasst haben, außerdem tat mir Björn manchmal schon leid, wie kann man auch nur so viel Pech haben?! Obwohl, es soll ja so welche Tage geben. ;)


21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können? 
Das hatte ich bei "Kriegsgelüste" von Akira Arenth. Da stirbt eine wichtige Person und auch wenn man genau weiß diese Person wird sterben, fand ich es trotzdem wirklich traurig, weil mir diese Person einfach so ans Herz gewachsen ist und den Protagonisten auch im positivem Sinne geprägt hat.





22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt? 
Da wähle ich nochmal das Buch "Der Drachenbeinthron", denn die Welt die der Autor mit diesem Buch erschaffen hat, ist einfach der Wahnsinn, auch wenn es oft ziemlich troslos wirkt, wäre es auf jeden Fall ein Abenteuer, diese Welt zu erkunden. 

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen? 
Auch wenn ich ziemlich hohe Erwartungen an den Film hätte, wäre "Das Lied des Blutes" bestimmt gut zu verfilmen.  


Zu den Autoren 


24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen? 
Das ist sehr sehr schwer zu beantworten, da ich viele wirklich gute Autoren gelesen habe. Aber gut, da es nur einer sein darf entscheide ich mich mal für Akira Arenth, er hat einfach einen wirklich einzigartigen und so völlig anderen Schreibstil, der sich einfach von anderen Autoren abhebt.


25. Autoren-Neuentdeckung 2015 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?
Das dürfte dann wohl C. S. Pacat sein, von der ich "Der verschollene Prinz" gelesen habe und dann den englischen gleich hinterher. Nun warte ich sehnsüchtig auf den 3. Teil und würde am liebsten noch mehr Bücher von dem Autor lesen, allerdings gibt es leider meines Wissens nach noch nicht mehr. 


Zu den Äußerlichkeiten 


26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2015 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2015 beeindruckt hat, zählt.) 
   

  
27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat? 
Da gibt es eins was mir wichtig ist hier zu erwähnen, denn ich finde das Cover wirklich alles andere als schön, aber die Handlung macht das alles mehr als wett und es ist einer der wenigen Bücher, die mich noch Tage nach dem ich das Buch schon lange gelesen hatte, haben nachdenken lassen.


28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben? 
Da fällt mir spontan auch "Das Lied des Blutes" ein. Es hat nicht nur ein schönes Cover, sondern beinhaltet auch noch eine Karte und am Anfang jedes Kapitels ziert ein Schmuckbuchstabe das erste Wort, und die Schrift passt gut zur Zeit im Buch.



Social Reading

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.) 
Da muss ich ehrlich sagen, ist mit keine als besonders im Gedächtnis geblieben. Ich habe dieses Jahr auch kaum an irgendwelchen Leserunden teil genommen, da ich nicht so viel Zeit dafür hatte.

  
30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid? 
Hier nenne ich nochmal "Der Drachenbeinthron", denn dieser Titel wurde mir von einer Kollegin weiter empfohlen, die sonst wenig Fantasy liest und ich bin ihr dankbar, ich weiß nicht ob ich diesen Titel sonst in naher Zukunft einmal gelesen hätte.




 

Kommentare :

  1. Der verschollene Prinz ist auch gerade auf dem Weg zu mir. Hab nur gutes davon gehört da muss ich es auf jeden Fall lesen *-*
    Hast du ein paar Empfehlungen. Was Manga angeht bin ich seit Jahren im Gay-Romance-Bereich, aber bei Büchern noch ein vollkommener Neuling

    Und wenn ich schon mal hier bin, bleib ich doch gleich mal

    Grüße Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann ich auch auf jeden Fall nur empfehlen. Viel Spaß wünsche ich beim Lesen. =)

      LG
      Sakura

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove