Blogtour Ankündigung


Heidi Cullinan: Winterkuss

Freitag, Februar 05, 2016






Titel: Winterkuss
Reihe: Minnesota Christmas (Band 1)
Autorin: Heidi Cullinan
Genre: Contemporary, Gay Romance
Seitenzahl: ca. 195
Erschienen am: 23. November 2015
Preis: 6,49€ (E-book) und 8,95€ (Taschenbuch)
Meine Wertung: 4 Blumen            



Inhalt

Während eines Schneesturms mitten im Nirgendwo zu stranden, wäre schon schlimm genug, doch Stylist Frankie trifft es noch schlimmer: Er wird mit drei attraktiven Männern in einer kleinen Hütte eingeschneit und muss sich ausgerechnet mit dem kalten Marcus ein Bett teilen. Doch unter Marcus‘ rauer Schale verbirgt sich ein fürsorglicher Mann, der in seiner Vergangenheit einmal zu oft verletzt wurde. Kann Frankie das Eis zwischen ihnen zum Schmelzen bringen?

Erster Satz
Trotz des brandneuen Navigationssystems und strikten Anweisungen seines Vaters hatte Frankie Blackburn es irgendwie geschafft, sich zu verirren.
Meine Meinung

Bei dem Cover von Heidi Cullinans neuem Buch „Winterkuss“ bekommt man doch gleich schon ein gewisses Gefühl für die Handlung. Auch wenn ich schon eine Menge Cover gesehen habe, die schöner waren, schafft es dieses sehr gut die idyllisch, kalte Atmosphäre im Buch einzufangen.

Wir begleiten den Stylisten Frankie, der auf dem Rückweg von seinen Eltern, in einen heftigen Schneesturm gerät. Ein Elch macht die Situation nicht gerade einfacher für ihn. Auf der Suche nach einem sicheren Unterschlupf, findet er ein einsames Häuschen, in dem er sich nieder lassen kann. Diese Szene hat mich schon ein klein wenig an Schneewittchen erinnert, nur finden Frankie dann nicht die sieben Zwerge, sondern 3 ziemlich großgewachsene Männer Paul, Arthur und Markus. Ich für meinen Teil fand es auf jeden Fall keine schlechte Idee, dass die vier Männer dann zusammen fest stecken, nicht so gut wäre es nur mir Marcus und Frankie gewesen. Paul und Arthur haben die ganze Situation etwas aufgelockert und für das ein oder andere Lächeln gesorgt. Die beiden haben so eine Art Sex/Freundschaft. Eine ziemlich merkwürdige Beziehung und die beiden hat es auch nicht gestört, dass Marcus und Frankie alles mitanhören konnten was die beiden so im Bett getrieben haben.

Frankie habe ich auch sofort gemocht. Er erfüllt das volle Klischee für Schwule. Er trägt außergewöhnlich auffällige Kleidung, hat eine näselnde Stimme und gestikuliert auf eine weibliche Art und Weise. Doch Frankie weiß genau, dass er mit seinem Auftreten so einigen Leuten auf den Schlips tritt. Diese Erfahrungen musste er schon früh machen und auch wenn es nach außen nicht so scheint, hat darunter sein Selbstwertgefühl ganz schön gelitten. Bewundernswert fand ich, dass er sich trotzdem nicht ändern lassen möchte.
Marcus ist da eher der männliche Typ, hatte aber früher mal ein anderes Leben, welches auch ihn stark geprägt hat.
Nun versuchen die beiden also trotz ihrer wirren Gefühlwelt irgendwie zusammen zu finden und sich gegenseitig zu stützen.
Die Story war eher ruhig gehalten, was ja auch prima zu einem gemütlichen Wintertag passt, ich hätte mir trotzdem etwas mehr Aktion gewünscht.
Es war aber trotzdem eine schön erzählte Geschichte für zwischendurch.

Fazit

Zwar gab es nicht so viel Action, aber die Story war trotzdem schön erzählt und es gab einige sympathische Charaktere.
Ich freue mich schon darauf Arthurs Geschichte im 2. Band kennen zu lernen.

Wertung

 Story: 4,5/5
Emotionen: 4/5
Spannung: 2,5/5
Charaktere: 4/5
Schreibstil: 5/5
Ende: 4/5
Idee: 4/5
Cover: 3,5/5

Gesamt:

4 von 5 Blumen

Weitere Bände von "Minnesota Christmas":
Band 1: Winterkuss
Band 2: Winterfunke



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove