Elena Losian: Eisprinz und Herzbube

Donnerstag, April 07, 2016

Titel: Eisprinz und Herzbube | Verlag: Main Verlag | Autor: Elena Losian | Genre: Gay Romance, Young Adult, Coming-out, Contemporary | Seitenzahl: ca. 448 | Preis: 6.99€ (Ebook) und 16.90€ (Taschnebuch) | Meine Wertung: 5* Blumen

Es gibt drei Dinge, von denen Emilio überzeugt ist. Erstens: Der Lebensgefährte seines Vaters ist ein Sadist und Meister darin, ihn zum Explodieren zu bringen. Zweitens: Die Schule und ganz besonders seine Mitschüler sind einfach mal total für den Arsch. Und drittens: Der schwule Schulsprecher Nicholas ist der arroganteste Kerl unter der Sonne. Emilios ohnehin nicht allzu langer Geduldsfaden wird ein bisschen zu heftig strapaziert, als er durch ein Missverständnis mit Nicholas aneinandergerät – und ein ungewollter Kuss alles verändert ...

Die Polygon Noir Edition startete 2014 im MAIN Verlag und bietet in Zukunft ein kleines, aber erlesenes Programm, das von Casandra Krammer betreut wird. Sie richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene und ist auf Veröffentlichungen im Gay-Genre mit Schwerpunkt auf Romanzen und Erotik spezialisiert. Unsere Bücher haben es zum Ziel, zu unterhalten und im Herzen zu berühren.


>>Und? Durftest du schon ran?<< Etienne - den alle außer mir Eddy nennen - stupst mich mit dem Ellenbogen in die Seie und funkelt mich neugierig an.


Das Cover hat etwas verspielt kitschiges und passt super zum Buch. Eines der wenigen Cover aus dem Main Verlag mit dem man noch etwas anfangen kann.
Nach langer Zeit habe ich mir endlich mal wieder ein Jugendbuch aus dem Genre Gay Romance raus gesucht. Die lese ich irgendwie immer seltener, auch wenn ich sie sehr gerne lese. 

Die Story dreht sich um den 15 Jährigen Emilio, der eine 10 Klasse besucht und von seinen Klassenkameraden wo es nur geht gepiesackt wird. Grund dafür ist sein schwuler Vater, der mit seinem Lebensgefährten Phil zusammen lebt und so denken viele Emilio sei ebenso schwul. Einzig sein bester Freund Etienne steht ihm zur Seite und versucht auch Emilio zurück zuhalten wenn dieser sich mal wieder mit dem Schülersprecher Nicholas anlegt.
Emilio hält diesen einfach nur für arrogant und Nicholas, der sich als offen schwul geoutet hat, hält Emilio für homophob.
Da haben sich 2 gefunden, die sich bei jeder nur erdenklichen Gelegenheit ärgern und es dem anderen möglichst schwer machen wollen.
Doch das sind nicht die einzigen Probleme, die Emilio bewältigen muss, plötzlich taucht jemand aus seiner Familie auf, mit dem er so gar nicht gerechnet hat…

Emilio ärgert es gerade weil seine Eltern schwul sind besonders, dass er als schwul betitelt wird, dabei ist er das doch gar nicht oder will es zumindest gar nicht sein. Blöd nur, dass sich das für Nicholas zu ändern scheint. Denn nach seinem ersten Kuss mit ihm und einen Jungen, stellt er seine Sexualität in Frage.
Emilio war für mich ein Charakter, den ich sofort in mein Herz schließen konnte. Und man konnte seine Gefühlswelt sehr gut nach voll ziehen.

Nicholas ist etwas älter als Emilio, so etwa 17 und somit schon ein paar Klassenstufen weiter. Da er nicht weiß, dass Emilio schwule Eltern hat, denkt Nicholas er wäre homophob, dabei liegt er damit sowas von falsch.
Als er auf bitten von Etienne hin versucht etwas netter zu Emilio zu sein, verliebt auch Nicholas sich immer mehr in den Jungen.
Doch nicht nur Emilio hat so seine Probleme, auch Nicholas leidet unter einem schweren psychischen Druck, dem er allein nicht lange stand halten kann. Aus diesem Grund wirkt er oft ziemlich arrogant, auch wenn das nur eine Fassade ist.

Phil war mir gleich sympahtisch, auch wenn er Emilio ziemlich heftig nervt und ärgert ist er doch immer auf Emilio Seite und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Schade fand ich nur, dass man Phil so viel mehr Raum zum agieren gelassen hat, als dem Vater von Emilio. Das Seelenleben lernen wir von Emilios Vater zwar auch sehr gut kennen, nur kam mir dieser viel zu spät erst vor.
Aber das ist nur eine Kleinigkeit und tut der Geschichte im ganzen keinen Abbruch.


Ich habe jede einzelne Seite verschlungen. Das Buch, in dem es um die erste Liebe, dem Coming-out und um Mobbing geht, werde ich garantiert nicht zum letzten Mal gelesen haben.


5* Blumen


Elena Losian wurde 1992 in Mittelhessen geboren, liest und schreibt seit ihrem elften Lebensjahr. Zum Wohle der Menschheit hat sie ihre frühesten kreativen Ergüsse rituell verbrannt und dem Koffeingott geopfert. Nachdem sie Mary-Sue-Geschichten an den Nagel gehängt und Shonen-Ai Mangas für sich entdeckt hatte, ist sie bald in das Gay Romance Genre übergewechselt.
Derzeit lebt und studiert sie in Leipzig und bewohnt zusammen mit ihrer Elch-Kaffeetasse und ihrem Plüschhaustier eine als Studentenzimmer getarnte Besenkammer, in der sie sich exzessiven Schreiborgien hingibt und zu viel Kaffee trinkt.






Kommentare :

  1. Eine sehr schöne Rezension :)
    Ich bin schon öfter auf das Buch gestoßen und besonders nach der Blogtour zum Buch wollte ich es unbedingt lesen.
    Aber die lange lange Wunschliste hat es bisher immer verhindert, dass ich mir das Buch gekauft habe. Irgendwann werde ich es aber bestimmt lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das Problem mit der kilometerlangen Wunschliste ist mir wohl bekannt. =)

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove