Alex Flinn: Beastly

Freitag, April 04, 2014





Titel:  Beastly
Autorin: Alex Flinn
Genre: Fantasy Romance, Märchen
Seitenzahl: 336
Verlag: Baumhaus (Bastei Lübbe)
Erschienen am: 24. Juli 2010
Preis: 6,49€ (E-book), 7,99€ (Broschiert) 
           und 12,99€ (Gebunden)
Meine Wertung: 5 Blumen

hier kaufen       zum Verlag


Kyle Kingsbury ist eine Bestie, die nachts durch New York streift - ein hässliches Monstrum. Doch Kyle war nicht immer so. Er war mal ein Junge, mit dem jeder andere gerne getauscht hätte, ein gutaussehender, reicher und bei vielen Mädchen beliebter Kerl. Doch er war auch arrogant, eingebildet und überheblich. Zur Strafe wurde er dazu verflucht, dieses grässliche Biest zu sein - jetzt kann nur noch die Liebe diesen Fluch brechen. "Ich bin eine Bestie. Eine Bestie. Kein Wolf oder Bär, kein Gorilla oder Hund, sondern eine entsetzliche Kreatur mit aufrechtem Gang - ein Wesen mit Reißzähnen und Klauen. Aus jeder Pore sprießen mir Haare. Ich bin ein Monster. Du glaubst wohl, ich erzähle Märchen? Falsch. Ich lebe in New York. In der Gegenwart. Ich bin keine Missbildung, bin nicht krank. Aber ich werde für immer so bleiben - bin ruiniert - es sei denn ..."

"Mr. Anderson: Willkommen zum ersten Chat für ungewollte Gestaltänderung."

Die Geschichte von "Die Schöne und das Biest" mal völlig neu und modern erzählt.
Kyle ist reich, gut aussehend und glaubt mit diesen Attributen alles im Leben erreichen zu können. Doch dann trifft er Kendra, die ihn in etwas verwandelt, was er nie für möglich gehalten hätte und es zeigt sich wer seine wahren Freunde sind.
Nur die wahre Liebe kann diesen Fluch brechen, doch kann er sie finden, bevor die Zeit abläuft...?
Das Cover ist zwar schlicht gehalten, aber so ist es genau richtig. Es zeigt das wichtigste Symbol im Buch, die weiße Rose, die auch für Reinheit steht. Auch Kyle lernt die Rosen nach und nach immer mehr zu schätzen und lernt ihre Schönheit kennen.

Die Story fängt mit einem doch recht amüsanten Chat an. In dem Chat begegnet man einigen bekannten Märchen wieder, wie z.B. Schneeweißchen und Rosenrot.
Das Buch hält sich an viele Details, des Disney Films "Die schöne und das Biest", was ich wirklich toll fand, eine Sache hat mir trotzdem gefehlt und zwar die Rose, die anzeigt wann die Zeit abgelaufen ist, hier in dem Buch bekommt er einfach gesagt, das er 2 Jahre Zeit hat, um seine wahre Liebe zu finden.

Kyle Kingsbury ist reich, gut aussehend und total eingebildet. Seine Lebenseinstellung, nach der nur gutes aussehen und Geld im Leben was zählen, hat er wohl von seinem Vater und es gab einige kleine Situation oder Gedanken von Kyle, wo ich dachte, in ihm steckt bestimmt ein netter Junge. Außerdem scheint er, auch wenn er es sich selber nicht so richtig eingestehen möchte, darunter zu leiden, dass sein Vater ihm kaum Beachtung schenkt.
Als Kyle von der Hexe Kendra verflucht wird, glaubt er nicht, dass jemand wie er mit so einem hässlichen äußerem, jemals geliebt werden könnte.
Besonders die Leidenschaft, die Kyle für die Rosen entwickelt, hat mir gefallen. Er behandelt sie wie seine Schätze, das etwas so zerbrechliches wie die Rosen von einem Biest gepflegt wird, war ein wirklich schöner Gegensatz.

In dieser Zeit stehen ihm die Haushälterin Magda und der blinde Privatlehrer Will zur Seite. Magda sorgt sich von Anfang an um Kyle und weiß das in ihm auch etwas Gutes steckt, auch wenn er sie nicht immer so nett behandelt hat.
Sie und auch Will waren mir sofort sympatisch. Will bringt ihm auch die Rosen näher, die dann tatsächlich so etwas wie Freunde für den einsamen Kyle werden.

Linda ist ein Mädchen, welches Kyle früher nie beachtet hätte und das immer wieder ihre Großherzigkeit zeigt, schon allein weil sie immer noch für ihren Drogenabhängigen Vater da sein möchte, obwohl dieser sie schon eher wie ein Dienstmädchen behandelt und nicht mehr wie eine Tochter.
Sie sieht Kyle und freundet sich trotz seines Aussehens mit ihm an.

Am meisten überrascht hat mich aber die Hexe Kendra, denn sie wurde hier niemals als Böse eingestuft, sondern als jemand der Kyle mit dieser Lektion helfen möchte.
Die Hexe übernimmt in diesem Buch auch eine viel aktivere Rolle, als in anderen Geschichten.

Das Buch hat mich einfach mitgerissen und die ganze Zeit habe ich mit Kyle gehofft. Besonders der Gegensatz von hässlich und schön war wirklich gut.
Ich habe die Protagonisten gerne in ihrer Geschichte begleitet.

Idee: 5/5
Schreibstil: 5/5
Aufbau/Verlauf der Story: 4,5/5
Emotionen: 5/5
Spannung: 5/5
Charaktere: 5/5
Ende: 5/5

Gesamt:
5 von 5 Blumen

Ähnliche Titel der Autorin: 

Alex Flinn Alex Flinn, geb. 1966 in New York, lernte schon mit drei Jahren Lesen und wollte bereits mit Fünf Schriftstellerin werden. Für Recherchen absolvierte sie u.a. eine Schauspielschule und eine Gesangsausbildung. Heute ist sie eine vielfach preisgekrönte Jugendbuchautorin, die Märchen ganz besonders liebt und zahlreiche Bücher erfolgreich veröffentlicht hat. Sie lebt in Miami, Florida, USA.





Kommentare :

  1. Hey!

    Tolle Rezension! :) Ich habe das Buch schon länger bei mir liegen, aber immer andere Bücher vorgezogen, jetzt werde ich ihm wohl bald mal eine Chance geben ;)
    Dein Blog gefällt mir übrigens richtig gut, ich bin gerade Leserin geworden :)

    LG, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das freut mich sehr =)
      Das Buch lohn auf jeden Fall mal zu lesen. :D

      Löschen
  2. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe :)

    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ganz im Gegenteil, es freut mich sehr. =)

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove