[BFV] Beastly

Mittwoch, April 09, 2014






Titel:  Beastly
Autor: Alex Flinn
Genre: Fantasyromance, Märchen
Regie: Daniel Barnz
Cast: Vanessa Hudgens (Linda), Alex Pettyfer (Kyle) und           Mary-Kate Olsen (Kendra)
Laufzeit: ca. 86 min.
Kinostart war am: 07.04.2011






Kyle Kingson hat alles, was sich ein Teenager wünschen kann: Er ist wohlhabend, reich – und verdammt gut aussehend. Doch mit der Beliebtheit, die nicht zuletzt auf seiner Attraktivität beruht, kommt auch der Hochmut, den Alex in Beastly – einer Adaption des klassischen Märchens Die Schöne und das Biest – teuer bezahlen muss. Nachdem er eine neue hässliche Mitschülerin auf böse Art beschämt, entpuppt sich diese als Hexe, die Alex verflucht: Sie verwandelt ihn in ein entstelltes Monstrum, und Erlösung darf er nur erfahren, wenn er binnen zwei Jahren ein Mädchen findet, das ihn nur seiner selbst willen und trotz seiner Hässlichkeit liebt und dies durch einen Kuss bezeugt. (...)
(Quelle: moviepilot.de)


Das das Buch einfach besser war, als der Film muss ich bestimmt nicht mehr sagen, denn das ist eigentlich immer so, es ist einfach extremst selten, dass der Film genauso gut oder sogar noch besser als das Buch war.
Der Film an sich war auch an sich nicht schlecht, nur durch den Trailer wurden alle guten Szenen schon gezeigt und wirklich was neues geschah im Film dann nicht mehr, dann ist man schon ein wenig enttäuscht. Klar ein paar der guten Szenen müssen im Trailer enthalten sein, damit man in den Film geht, aber doch nicht alle, dann ist man hinter her nur enttäuscht.
So war das auch hier.
Trotzdem habe ich mir den Film auch gerne angesehen und die Schauspieler, besonders Alex Pattyfer als Kyle haben sehr gut gepasst. 
Vom rein äußerlichen her hat Vanessa Hudgens zwar so gar nicht gepasst, aber sie konnte die Rolle von Linda wirklich gut umsetzen.
Auch Mary-Kate Olsen war als Kendra im Film wirklich klasse. Kendra war viel weniger aktiv als im Buch, was ich aber nicht wirklich schade fand.
Das Biest war im Buch in vielerlei  Hinsicht näher an der originalen Fassung von "Die Schöne und das Biest" auch die Umsetzung des Biestes war im Buch einfach besser und ich konnte so vieles im Charakter von Kyle/Biest entdecken, was ich noch aus dem Disney Film kannte.
Zwar hatte Kyle als Biest im Film kein Fell und kam dem Biest im wortwörtlichen Sinne nicht sehr nahe, aber ich denke sonst wäre Kyle auch unauthentisch im Film rüber gekommen. Da waren die Narben und die Dornenähnlichen Geflechte eine gute Lösung, die in Bezug zu der Rose stehen, die nach und nach ihre Blüten verliert bis Kyle seine Liebe gefunden hat.
Besonders gut aber hat mir im Film gefallen und das war das einzige was der Film dem Buch voraus hatte, der Rosenbaum den Kyle im Film auf seinem Arm tätowiert bekommen hat und der die Jahreszeiten angezeigt hat, wann Kyles Zeit abgelaufen ist, sein persönlicher Countdown sozusagen.

Das Buch ist in vielerlei Hinsicht einfach besser als der Film, trotzdem hat auch der Film so eines zu bieten was mir im Buch gefehlt hat.
Das Biest wurde mir im Buch einfach viel näher gebracht, als es der Film konnte. Dennoch werde ich den Film immer mal wieder gerne ansehen.





Kommentare :

  1. Heyho :)
    ich habe bis jetzt eigentlich nur den Film gesehen und fand ihn ziemlich gut, aber die Bücher sind ja bekanntlich eigentlich immer besser, aber nachdem was ich hier so lese muss ich mir das Buch auch unbedingt mal besorgen. :)

    LG Kiala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau.
      Ich kann das Buch nur empfehlen. =)

      Löschen
  2. Den Film habe ich zufällig gesehen, da meine Tochter ihn sich unbedingt ansehen wollte. Ich habe erst mittendrin bemerkt, dass die Handlung einem Buch aus meiner Sammlung ähnelt. Leider habe ich nicht immer alle Klappentexte und Buchtitel im Kopf. Normalerweise lese ich das Buch aber vor dem Film. Das Buch liegt noch auf meinem Sub. Ich sollte es unbedingt einmal lesen. Den Film fand ich übrigens recht süß, er war gar nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, da bin ich beim Stöbern auf einen älteren Post gestoßen...:D Egal..."Beastly" hat geradezu nach mir gerufen ;) Ich bin leider seit Jahren in Alex Pettyfer verliebt, wobei ich finde, dass er früher noch besser aussah. Da passt die Zeit von Beastly ganz gut rein. Ich fieberte auf den Film damals hin und fand ihn dann einfach nur ok. Man sollte solche Mädchenfilme wirklich NIE mit seinem Freund angucken..der versaut einem alles :D Ich würde ihn mir aber auch immer wieder ansehen :)
    Das Buch hab ich gar nicht gelesen :( Was sind denn da die genauen Unterschiede? Du schreibst was von Fell? Hat Kyle im Buch ein Fell?
    Aber klar...du hast natürlich Recht, dass die Bücher ja irgendwie immer besser sind ;)
    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich haben die Kyles aussehen im Film völlig verändert, im Buch sieht er wirklich eher wie ein Biest aus und im Film wie ein sehr stark vernarbter Typ.

      LG
      Jenny

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove