Simona Ahrnstedt: Die Erbin

Sonntag, November 15, 2015






Titel: Die Erbin
Reihe: 1. Band der Reihe um die Familie De La Grip
Autorin: Simona Ahrnstedt
Genre: Romance
Seitenzahl: 604
Verlag: Egmont LYX
Erschienen am: 01. Oktober 2015
Preis: 13,99€ (E-book) und 14,99€ (Taschenbuch)
Meine Wertung: 5* Blumen



Inhalt

Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …

Erster Satz
David Hammar spähte durch die gewölbte Scheibe des Hubschraubers hinaus.
 
Meine Meinung

Wirklich klasse fand ich ja schon das Cover. Es sieht auch irgendwie mal anders aus, als all die anderen Cover vom LYX Verlag. Die Farben sind einfach der Wahnsinn. Das Kleid sieht aber auch echt super aus.

Am Anfang habe ich gedacht, die Handlung hört sich ja wirklich gut an, aber auf der anderen Seite habe ich dann wieder gedacht, bestimmt ist es nicht anders wie all die anderen Bücher in diesem Genre. Das mag an einigen Stellen vielleicht ja auch stimmen, aber das Buch hat es geschafft von den ersten bis zu den letzten Seiten mich mit zu reißen.
An einigen Stellen hat es sich wie ein Krimi gelesen, dieses Buch hat eigentlich so gut wie alles was ein gutes Buch für mich beinhalten sollte Spannung, Drama und Liebe.

Natalia gehört zur Finanzelite und möchte ihrem Vater beweisen, dass auch Frauen es verdienen in der Berufswelt wahr genommen zu werden. Ihr Vater ist ein Sexist und nicht mal seine Frau scheint was dagegen zu haben, das ihr Mann sie als minderwertig betitelt, nein, für sie bleiben Frauen am besten zu Hause, kümmern sich um den Haushalt und die Geschäfte werden den Männern überlassen. Also eine ziemlich kaputte Familie, es war also sehr spannend wie Natalia versucht hat sich dagegen zu stemmen.
Aber nicht nur sie auch ihr älterer Bruder Peter, der in seiner Vergangenheit etwas schlimmes getan hat und es seit dem bereut. Permanent wird er von seinem Vater unter Druck gesetzt und er fühlt sich dem nicht gewachsen, was er dann gern an schwächeren aus lässt. Am Anfang konnte ich ihn aus diesen Gründen nicht leiden, aber dann zum Schluss als er dann versucht sein Leben zu ändern, wurde er mir dann doch ganz sympathisch.
Auch zu sehen wie David nicht nur noch seine Rache im Kopf hat und sich in Natalie verliebt und sich dann sogar seine Gefühle verändern ist wirklich ein schönes Leseerlebnis gewesen.

Ich freue mich auch schon auf den nächsten Teil, denn da soll es um den jüngeren Bruder Alexander gehen, den man hier als Alkoholiker, Macho und als jemanden kennen gelernt hat, der die die er liebt mit allen Mitteln beschützen möchte, gehen. Es wurden einige Andeutungen in diesem Band fallen gelassen, bei denen man gerne mehr über Alexander erfahren möchte.
Wirklich schön wäre vielleicht ja auch noch ein 3. Teil mit Peter, wie er sein Leben wieder auf die Reihe bekommt und sich hoffentlich auch von seiner Furie von Frau scheiden lässt.

Fazit

Dramatisch, fesselnd und eine riesen Große Leseempfehlung von mir!!

Wertung

Gesamt:
5*

Weitere Bände der Reihe umd die Familie de la Grip:
Band 1: Die Erbin
Band 2: Ein einziges Geheimnis

Autorenporträt

Simona Ahrnstedt ist von Beruf Psychologin. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen ist dies ihr erster Ausflug in das Contemporary-Genre, mit dem sie es sogleich in die schwedische Bestsellerliste schaffte.

Mein herlicher Dank geht an ...

... den Egmont LYX Verlag, der so lieb war und mir ein Rezensionexemplar hat zukommen lassen.


Kommentare :

  1. Oh, ich war kurz davor mir das Buch zu holen. Deiner Rezi nach scheint es sich ja wirklich zu lohnen (^.^)

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow. Dieses Buch steht schon lange auf meiner WuLi. Vielen Dank für deine tolle Rezi <3

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke euch. =)
    Es lohnt sich auf jeden Fall. ;)

    Liebe Grüße
    Sakura

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove