Blogtour Ankündigung


Megan Derr: The High King´s Golden Tounge

Dienstag, März 15, 2016

Titel: The High King´s golden Tongue | Reihe: Band 1 | Autor: Megan Derr | Genre: Gay Romance, High Fantasy Verlag: Less than three Press | Seitenzahl: ca. 412 | Erschienen am: 02. November 2015 | Preis: 6.35€ (Ebook) und 18.83€ (Taschenbuch) | Meine Wertung: 4 Blumen


 Prince Allen has trained his entire life to follow in the footsteps of his illustrious mother, who has made their kingdom one of the wealthiest and most influential in the empire. For the past few years he has trained to become the new consort of the High King. The only thing no one prepared him for was the stubborn, arrogant High King himself, who declares Allen useless and throws him out of court.

High King Sarrica is ruling an empire at war, and that war will grow exponentially worse if his carefully laid plans do not come to fruition. He's overwhelmed and needs help, as much as he hates to admit it, but it must be someone like his late consort: a soldier, someone who understands war, who is not unfamiliar with or afraid of the harsher elements of rule. What he doesn't need is the delicate, pretty little politician foisted on him right as everything goes wrong.


Allen had never been so terrified in his life.


Das Cover hat mir eigentlich ziemlich gut gefallen, es sieht zwar ein bisschen alles aus wie Spielzeug. Aber trotzdem hat mir die Fabkombination von Bronce, Gold und Türkis super schön gefallen und besonders die goldenen Ornamente haben das Cover bersonders werden lassen.

Vorweg lass gesagt sein, dass ich Geschichten im Gay Romance Genre liebe, in denen ein König einen Prinzen ehelichen soll, bei dem aber beide oder zumindest einer von beiden wenig von der Idee begeistert ist und sie ihre Ehe dann irgendwie gemeinsam meistern müssen.
Im deutschen kenne ich da leider noch nicht so viele Geschichten, da fällt mir gerade nur Sandra Buschs "The Bride" ein oder Tharah Meesters "Die Zähmung des Prinzen". Daher habe ich mich schon sehr auf die Story gefreut

Die Handlung wird aus den beiden Perspektiven von Allen und Sarrica dem High King beschrieben. Besonders Allens Gefühle und Emotionen konnte ich gut verstehen. Er kam in Sarricas Land von weit her aus seiner Heimat, um der King Consort zu werden. Dafür hat er Jahre lang trainiert und wird von Sarrica alles andere als nett empfangen. 
Denn Sarrica hat noch mit dem Tod seines Ehemanns zu kämpfen, der ein Soldat war und wünscht sich jemanden der genauso ist, nur ist Allen alles andere als ein Soldat, denn dieser wurde für das Leben am Hofe ausgebildet. Er ist Jemand der im Hintergrund eher die Fäden zieht.
Eine neue Idee in der Story war, dass Allen Silver Tongue genannt wird, weil Menschen die mehr als 2 Sprachen sprechen diesen Titel tragen. Doch Allen hat die anderen Silver Tongues bei weitem übetroffen und beherrscht weit mehr als nur 3 Sprachen, so bürgert es sich nach einiger Zeit ein, dass er Aufgrund dessen und seiner Schönheit wegen, Golden Tongue genannt wird.

Allen war für mich ein sehr sympatischer Charakter und jemand mit dem ich am liebsten sofort befreundet sein wollen würde. Deswegen tut er mir auch am Anfang besonders Leid, denn auch wenn es nach außen hin nicht so scheint, leidet er unter Sarricas Zurückweisung.
Dennoch gibt er nicht auf und tut alles, damit Sarrica ihn als Kings Consort annimmt.

Bei Sarrica ging es mir hingegen oft wie seinem Schwager Lesto.
Klar kann ich Sarrica auch verstehen, eigentlich will er niemanden heiraten und dann kommt jemand völlig fremdes daher, mit dem er die Ehe schließen soll und das völlig unvorbereitet.

Lesto und sein Bruder waren auch unheimlich gute Nebencharaktere. Die beiden haben sich nie vom Status den Sarrica inne hat von ihm abschrecken lassen, auch wenn Sarrica mal wieder einer seiner Launen hat, nein, ganz im Gegenteil Lesto sagt Sarrica oft wo es lang geht und was das beste für ihn ist. Deswegen bin ich schon auf den 2. Teil gespannt denn da geht es dann um Lesto.

Sarrica hat Allen mal kurz mit einigen Adjektiven beschrieben,... 
 worauf Lesto auch gleich die passende Antwort gibt...
Natürlich ist die Handlung aber noch um einiges komplexer als ein Prinz, der sich versucht in seiner neuen Umgebung zurecht zu finden und Freunde zu finden, denn eigentlich ist Allen doch auch ziemlich einsam.
Zusätzlich geht es noch um den Krieg, in dem sich das Land Harken im Moment befindet und wodurch sich Allen auch einer unglaublichen Gefahr aussetzt.
Es gab doch eine Szene die hat mich ein kleinen wenig gestört und sowas hatte ich nicht wirklich von der Story erwartet auch wenn es irgendwo verständlich war und danach hatte diese Szene irgndwie auch keine weiteren Folgen, was auch ein wenig störend war. Das vergisst man aber nach einiger Zeit, denn es passiert einfach so viel.


 Eine Story mit super sympathischen Charakteren und einer spannenden Handlung. Es wäre klasse wenn es auch im Deutschen Sprachraum mehr solcher Storys geben würde. Aber ich denke da kommen wir nach und nach hin.


 Idee: 5/5
Cover: 4/5
Story: 4/5
Charaktere: 5/5
Emotionen: 4/5
Spannung: 4/5
Ende: 4/5

Gesamt:
4 von 5 Blumen


Weitere Bänder der Reihe "Tales of Harken":
Band 1: The High King´s Golden Tongue
Band 2: The Pirate of Fathoms Deep


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove