Blogtour Ankündigung


Tharah Meester: Der Liebreiz einer Hyazinthe

Donnerstag, März 17, 2016

Titel: Dr Liebreiz einer Hyazinthe | Autor: Tharah Meester | Genre: Gay Romance, High Fantasy |  Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform | Seitenzahl: ca. 640 | Erschienen am: 21. Dezember 2015 | Preis: 3.99€ (Ebook) und 16.99€ (Taschenbuch) | Meine Wertung: 4 Blumen


 Nach einer öffentlichen Demütigung ist Hyacinthe Black kurz davor, von seinem Vater zu Tode geprügelt zu werden. Ausgerechnet der Mann, den die Leute nur 'Eure Abscheulichkeit' nennen, nimmt ihn in Schutz, doch sein Eingreifen hat einen Preis. Hyacinthe muss seinen Retter ehelichen. Seit dem Mord an seinem Bruder ist Gavrila Ardenovic einem Geheimbund auf der Spur, doch in der Stadt, in der er nur verspottet wird, hat er wenig Verbündete. So hält er sich von anderen Menschen fern und ist daran gewöhnt, jegliche Gefühlsregung zu unterdrücken. Werden Lügen und Intrigen die Oberhand gewinnen oder kann es Hyacinthe gelingen, die Schatten der Vergangenheit zu bekämpfen und die kaltherzige Fassade seines Mannes zu durchdringen?


In den riesigen Fenstern spiegelte sich der Kerzenschein.

Das Cover fand ich wirklich nicht schlecht gelungen, vor allem mit der Hyacinthe in der Mitte. So heißt auch gleich einer der Protagonisten im Buch, daher passt es auch sehr gut. Ansonsten hat das Cover allerdings für mich keine wichtige Aussage gehabt.

Dieses Buch spielt im selben Universum wie die anderen Bücher der Autorin, in der es in vielen Ländern völlig normal ist wenn 2 Männer die Ehe schließen. Auch in diesem Buch kann man sich wieder auf eine dramatische Liebesgeschichte freuen. Ich habe bereits einige Bücher von Tharah Meester gelesen und bei fast allen musste ich mir die ein oder andere Träne verkneifen. Oft geht es um einen Helden, der in seinem bisherigen Leben nicht glücklich gelebt hat und auch bei seinem Mann dann zuerst nicht unbedingt auf Liebe stößt, ganz im Gegenteil behandelt der Ehemann/Velobte des Protagonisten ihn zu Anfang eher schlecht. Es geht in den Büchern eher darum wie 2 völlig unterschiedliche Charaktere lernen miteinander klar zu kommen.

In dem Fall handelt es sich um die beiden Protagonisten Gavrila und Hyacinthe, beide haben schon ihre schlimmen Erfahrungen im Leben gesammelt. Gavrila ist ein Kriegsveteran und hat dadurch schon einiges erlebt, aber natürlich reicht das noch nicht an schlimmen Erfahrungen, nein, er hat auch noch einen Bruder, der ihn bei jeder Gelegenheit schikaniert, beschimpft und auch vor körperlicher Gewalt nicht zurück schreckt. Besonders toll finde ich ja bei Tharah Meesters Büchern, dass ihre Charaktere nie perfekt sind. Hier wird Gavrila als ein eher hässlicher Mensch von allen beschrieben, weswegen sich nur wenige Leute mit ihm abgeben. Dann ist da sein Gegenpart Hyazinthe, der in Gavrilas Augen scheinbar perfekt ist, aber seiner ganz eigenen Laster trägt.

Die Handlung dreht sich vor allem um das zusammenleben von Gavrila und Hyacinthe, aber nebenbei wollen sie auch noch den Mord an Gavrilas Bruder aufklären. Zuerst dachte ich, die Aufklärung würde im Vordergrund der ganzen Handlung stehen, aber im Vordergrund steht, am Anfang, wohl doch eher die Ehe, der beiden Protagonisten. Man hat über weite Strecken im Buch das Gefühlt, dass sie den Fall nie aufklären würden, denn jede kleinste Spur ist im Sande verlaufen. Die Story kann mit einigen Überraschungen aufwarten, auch wenn man sich schon seinen Teil gedacht hat, hatte ich mit dem Verlauf dann doch nicht gerechnet.

Es gab jedoch zwei Punkte, die mich etwas gestört haben und weswegen ich dem Buch auch keine volle Bewertung gegeben habe. Zuerst einmal der Anfang des Buches. Der war für mich etwas unglaubwürdig, oder das Verhalten des Polizisten, der Hyacinthe vor aller Augen erniedrigt, das kam mir einfach etwas überzogen und unüberlegt vor. Ansonsten habe ich mich die ganze Zeit gefragt, warum die Protagonisten schon von Anfang an glauben, es ist ein Geheimbund, der hinter den Morden stecken würde, es häte doch auch genauso gut ein Serienmörder sein können. 


Wer schon einige Bücher von Tharah Meester gelesen hat kennt die Welt in welcher die Story spielt und kann sich auch die Dramatische Liebesgeschichte und deren Charaktere ganz gut vor stellen. Ansonsten wartet die Geschichte mit ein, zwei überraschenden Wendungen auf. Nur der Anfang hat die Story etwas gestört, denn der war für mich etwas zu überzogen.


 Idee: 5/5
Cover: 3/5
Story: 4/5
Spannung: 3/5
Charaktere: 4/5
Schreibstil: 5/5
Ende: 4/5


Gesamt:
4 von 5 Blumen




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove