Pia Hepke: Das Geheimnis des Nebels

Sonntag, Juli 28, 2013



                                                    Pia Hepke wurde 1992 in Oldenburg i.O. geboren.
Schon immer haben sie Büchern begeistert. Nicht selten kommt es vor, dass sie zu einem wahren Lesemarathon aufbricht. Dann wird bis spät in die Nacht gelesen und die Bücher werden regelrecht verschlungen. Ansonsten verbringt Pia ihre Zeit gerne mit ihren beiden Pferden und ihrem Hund. Diese müssen öfters als Foto- oder Malobjekte herhalten. Da es ihr an Fantasie nicht mangelt, liegt es nahe die vielen Ideen auch in schriftlicher Form aufs Papier zu bringen. Was sie als 15-jährige erstmals verfasste, wurde in den folgenden Jahren mehrmals überarbeitet, bis es zu ihrem ersten Roman herangewachsen ist. 

     (Quelle: http://pia-hepke.jimdo.com/%C3%BCber-mich/)


Eine kleine, eher verträumte Stadt, inmitten von Wald und Wiesen gelegen, wird in letzter Zeit häufiger von einem Naturphänomen heimgesucht. Immer wieder wird der Ort in einen undurchdringlichen Nebel gehüllt. Diana spürt, dass etwas Magisches in der Luft liegt. Zuerst der Nebel, dann diese rätselhafte Schattengestalt im Wald. Sollte das wirklich ein Drache gewesen sein? Aber wieso verließ dann ein Mensch die Lichtung? Dazu noch der mysteriöse Neue an der Schule, Adrian. Seine unglaublich grünen Augen scheinen auf Diana eine fast schon magische Anziehungskraft auszuüben. Aber was hatte er mitten in der Nacht im Wald zu suchen? Ob er etwas mit dem Brand auf der Klassenfahrt zu tun hat? Sollte ihr das Bild von der Lichtung im Nebel, welches sie aus einer Laune heraus malt, dabei helfen das Rätsel zu lösen?
(Quelle: buecher.de)


"Dieses Mädchen muss es begreifen"


Als Diana eines Nacht eine Entdeckung macht kann sie es kaum glauben, denn wer glaubt schon an Drachen die sich in Menschen verwandeln?!
Kurz darauf kommt ein Neuer auf Dianas Schule, Adrian und Diana fühlt sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen, was die beiden nicht wissen, sie sind durch ein mysteriöses Band miteinander verbunden.

Das Vorwort ist klasse gelungen, es hat einen mysteriösen Anfang gemacht und so einen nicht mehr los gelassen und neugierig auf mehr gemacht und man wollte dann auch raus finden was das alles zu bedeuten hat, denn einige Rätsel gibt die Handlung des Buchs einen schon noch auf.
Danach war ich eher skeptisch, denn nach dem Vorwort, hat sich die Spannung nur langsam hoch geschaukelt, aber nach einiger Zeit hat sich das geändert und das Buch wurde richtig spannend.

Außerdem bin ich anfangs über manche Sätze gestolpert, aber danach hat sich der Schreibstil sehr flüssig lesen lassen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Was mal eine ganz neue Erfahrung für mich war ist, das das Buch aus 2 verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, was nicht so oft vorkommt.
Aus Dianas Sicht wird es in der Ich-Perspektive geschrieben und die Sicht von Jason und Adrian werden in der personalen Erzählperspektive geschrieben.
Das ist auch eine wirklich interessante Methode, dadurch hat man sich, auch wenn öfters aus der Sicht von Adrian und Jason berichtet wurde, Diana trotzdem ein weinig näher gefühlt.

Die Protagonistin Diana ist noch sehr jung, aber ich mochte sie eigentlich schon von Anfang an sehr gerne. Ich konnte nur nicht verstehen warum sie immer wieder so schnell Janina verziehen hat.

Janina ist Dianas beste Freundin und bei ihr wusste ich ganz ehrlich nicht, wie ich sie einschätzen soll, oft hat sie sich wie eine gute Freundin verhalten, aber manchmal war sie sehr egoistisch und teils auch hinterhältig, das ist auch der Grund warum ich Janina als einzige aus dem Buch oft absolut nicht leiden konnte.

Adrian ist vom Typ her eher verschlossen und lässt niemanden so leicht an sich ran, aber auch er hat seine liebenswerten Seiten, aber die können nur sein Bruder Jason und Diana in ihm hervor bringen.

Adrians Bruder Jason hat sich schon nach kurzer Zeit zu meinem Lieblingscharakter in diesem Buch entwickelt. 
Ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl, dass Jason den Überblick und einen klaren Kopf behält. Er genießt gegenüber seinen jüngeren Brüdern eine gewisse Autorität und trotzdem behält er seine kindliche Seite aufrecht. Er war die ganze Zeit über ein sehr freundlicher und fröhlicher Charakter, doch auch er hat einen Leidensweg zu gehen und das zeigt er niemandem so leicht. 
Ich hoffe wirklich das er für sich jemanden findet, der für ihn das selbe ist wie Diana für Adrian, das hätte er wirklich verdient.

Außerdem würde es mich sehr freuen den Halbbruder von Adrian und Jason noch näher kennen zu lernen, in diesem Band kam er mir sehr kindisch und im wahrsten Sinne des Wortes unkontrolliert vor.
Auch die Drachenwelt war wirklich interessant, mit all ihren Regeln, dem Verhalten und der Kultur der Drachen. Darüber und auch über den Drachenrat mehr zu erfahren, darauf freue ich mich schon im nächsten Band.



Auch wenn sich die Spannung am Anfang etwas langsam entwickelt, kam das Buch dann nach einiger Zeit noch so richtig in Fahrt.
Absolut empfehlenswert für alle, die Drachen lieben und einer Liebesgeschichte nicht abgeneigt sind.


4 von 5 Blumen


Weitere Bände:
01. Das Geheimnis des Nebels
03. Das Geheimnis des Wissens
04. Das Geheimnis der Liebe ???


... die Autorin, Pia Hepke, die dieses Ebook für die Leserunde bei LovelyBooks bereitgestellt hat.






Kommentare :

  1. Huhu
    da kann ich mich ja richtig drauf freuen.
    LG Chia
    http://chiasbuecherecke.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber klar und ich wünsche dir auch viel Spaß dabei es zu lesen. =)

      LG
      Sakura

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove