Hannah Harrington: Speechless

Montag, Januar 06, 2014





Titel: Speechless [Sprachlos]
Autor: Hannah Harrington
Genre: Young Adult
Seitenzahl: 246
Verlag: Darkiss (Mira Taschenbuch)
Erschienen am: 11. November 2013
ISBN: 9783862788484
Preis: 12,99€ (ebook und broschiert)
Meine Wertung: 5 Blumen

 Neuigkeiten verbreiten, über andere reden - Gossip-Girl Chelsea liebt es. Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür- aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen, die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. 


 "Geheimnisse für mich zu behalten, ist nicht mein Spezialgebiet."

Auf einer Party ihrer Freundin Kristen macht Chelsea eine Entdeckung, die sie einfach nicht für sich behalten kann und plaudert es in Gegenwart der gesamten Basketball - Mannschaft aus. Doch dies bleibt nicht ohne Folgen, schon bald bereut Chelsea was sie getan hat und legt ein Schweigegelübte ab. Von diesem Moment an versucht sich Chelsea zu ändern und das machen die meisten ihrer Mitschüler ihr nicht gerade leicht.

Chelsea gehört zu den beliebten Schülern in ihrer Schule, durch ihre Freundschaft mit Kristen. Und Chelsea tut auch so einiges um ihre Freundschaft mit Kristen aufrecht zu erhalten, um ihren Status in der Schule zu behalten, da gehört es schon mal dazu anderen Mitschüler hinterher zu spionieren, nur um diese Neuigkeiten dann gleich an Kristen weiter geben zu können.
Doch eigentlich ist Chelsea gar nicht so wie Kristen und ich denke, dass Chelsea ihrem Wunsch, beliebt zu sein, einfach gefolgt ist und dabei nicht bemerkt hat, was sie mit ihren gelegentlichen Spionageaktionen anderen angetan hat, sie war einfach viel zu sehr auf sich selbst fixiert und hat oft nicht nachgedacht bevor sie etwas ausgeplaudert hat.
Doch als etwas furchtbares passiert, merkt Chelsea das sie etwas in ihrem Leben ändern muss und legt ein Schweigegelübte ab. Durch dieses Schweigen setzt sich Chelsea mehr mit sich selbst auseinander und lernt einige Dinge über sich selbst.
Ich war sehr stolz auf Chelsea, als sie einsieht, was sie falsch gemacht hat. Ich denke mal auch einfach Chelsea war von Anfang an mit den falschen Leuten befreundet. Sie ist wohl zu Anfang auch nur mit Kristen befreundet, weil diese so beliebt ist.
Dieser Satz sagt ja auch schon einiges aus, über die Beziehung der beiden. Chelsea merkt wie sehr ihr Leben von Kristen beeinflusst wurde und auch das Kristen nicht ihre wahre Freundin ist, denn als Chelsea eine gute Freundin braucht ist Kristen nicht für sie da. Dafür lernt Chelsea aber neue Freunde kennen. Ich habe die ganze Zeit über mit Chelsea mit gelitten, da man einfach anfängt sie zu mögen. 
Eine ihrer neuen Freunde ist Asha, sie ist eine wirklich gute Seele und sieht fast immer das gute in einem Menschen. So gibt sie auch Chelsea eine Chance und freundet sich mit ihr an. Auch Sam lernt Chelsea näher kennen, wobei das gemeinsame Schulprojekt da sicher geholfen hat. =) 
Mir sind eigentlich alle Charaktere ans Herz gewachsen, selbst für Kristen hatte ich am Ende Mitleid übrig.

Ein wahrlich gelungenes Buch, bei dem die Seiten aufgrund des flüssigen Schreibstils, nur so dahin geflossen sind. Es zeigt wirklich gut wie es auf einigen Schulen im extremen Fall laufen kann. Und wie sich Menschen verändern können, nur weil sie von anderen beachtet und bewundert werden wollen.
Vor allem aber die Tatsache, dass Chelsea wegen eine Sache die sie richtig gemacht hat, von vielen ihrer Mitschüler gehasst wird, hat mich schon sprachlos gemacht. Ich habe noch nie verstanden wie anderen Menschen Spaß daran haben können, anderen ein Leid zuzufügen.


Ein wirklich schön geschriebenes Buch, welches mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Das Buch greift auch recht aktuelle Themen wieder auf, wie Mobbing, Homosexualität und der damit einhergehenden Ausgrenzung. Durch dieses Buch wurden diese Themen dem Leser auf wirklich eindrucksvolle Art und Weise näher gebracht.
Ich kann das Buch nur wärmstens weiter empfehlen.

5 von 5 Blumen



 Hannah Harrington stammt aus Michigan, wo sie mit einem Hund und zu vielen Katzen wohnt. Wenn die junge Autorin nicht gerade schreibt, geht sie gern reiten, diskutiert über Politik, schaut sich Dokumentarfilme an und spielt - ziemlich schlecht - Gitarre.
Mehr über Hannah Harrington unter
hannahharrington.blogspot.com,
facebook.com/hannahharrington
und unter
Twitter@hharrington.
... den Mira Taschenbuch Verlag, der dieses Rezensionsexemplar bereit gestellt hat und an wasliestdu.de, die Veranstalter der Leserunde.





Kommentare :

  1. Das klingt wirklich toll, ich liebäugel schon etwas länger mit dem Buch, geholt hab ich es mir bisher aber noch nicht.
    Vielleicht sollte ich da nach deiner tollen Rezi jetzt noch einmal drüber nachdenken ^-^

    Shellan ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke =)
      Ich kann dir das Buch nur empfehlen, ich fand es klasse und vielen anderen ging es da wohl wie mir, wenn ich die Rezensionen so lese. :D

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove