Melissa Darnell: Gegen alle Regeln

Donnerstag, Januar 09, 2014



Titel: Gegen alle Regeln
Reihe: Herzblut (Band 1)
Autor: Melissa Darnell
Genre: Dark Fantasy
Seitenzahl: 401
Verlag: Darkiss (Mira Taschenbuch)
Erschienen am: 10. Februar 2013
ISBN: 3862785130
Preis: 12,99€ (Broschiert und ebook)
Meine Wertung: 3 Blumen

Wenn zwei Herzen in deiner Brust schlagen und du für deinen Freund zur größten Gefahr werden kannst - was würdest du tun?
Als Kinder waren sie wie Seelenverwandte. Doch auf der Jacksonville High leben sie wie in zwei Welten. Denn Tristan gehört zur elitären Clann-Clique. Und es vergeht kein Schultag, an dem Savannah den Hass der anderen Clanns nicht zu spüren bekommt ? Dennoch fühlt sie sich immer noch die besondere Verbindung zu Tristan. Als plötzlich dunkle Kräfte in Savannah erwachen, offenbart ihr Vater ihr ein erschütterndes Blutsgeheimnis. Jetzt weiß sie, warum die Clanns sie ablehnen und warum sie Tristan nicht lieben darf: Sie alle haben eine magische Gabe, aber Savannah ist anders - und kann für Tristan zur tödlichen Gefahr werden! Und trotzdem siegt Savannahs Sehnsucht, als Tristan sich heimlich mit ihr trifft.


"Vorsichtig näherte ich mich meinem bewusstlosem Freund, der an einem Stuhl gefesselt war."

Savannah bekommt in der Schule immer wieder den Hass der Clann - Clique zu spüren, dabei waren sie vor Jahren einmal befreundet und ganz besonders Tristan hat sie immer schon besonders gemocht. Doch auch dieser verhält sich ihr gegenüber eher abweisend.
Sie versteht es nicht, bis ihr Vater sie besucht und ihr einige Enthüllungen macht, die sie nie für möglich gehalten hätte.

Ich fand die Idee von Hexen,Vampiren und Dämonen interessant und besonders, da die Idee von 2 verfeindeten Familien, indem Fall sind es die Hexen und Vampire, ja ein wichtiges Element von "Romeo und Julia" ist. Also bin ich bin ziemlich hohen Erwartungen an das Buch gegangen, weil ich natürlich auch neugierig war wie die Autorin diese Idee im Buch umgesetzt hat.
Ich denke es war wohl ein Fehler mit zu hohen Erwartungen an das Buch heran zu gehen, denn am Ende war ich doch ein wenig enttäuscht. 

Zum einen mochte ich oft nicht die Protagonistin oder zumindest einige ihre Entscheidungen. Doch aufgrund ihres noch jungen Alters von 15 Jahren, habe ich ihr Verhalten irgendwo verstanden.
Savannah fühlt sich minderwertig, was auch nicht besser wird durch die ewigen Anfeindungen der Clanns. Sie versucht ihren Vater, welchen sie nicht oft sieht, weil ihre Eltern nicht mehr zusammen leben, stolz auf sich zu machen. Doch dadurch macht die ihre Situation nur noch schlimmer, was sie nicht weiß, da sie keine Ahnung hat was ihr Vater und ihre Mutter ist. 
Deswegen versucht Savannah sich und allen etwas zu beweisen und möchte beliebt werden und das schafft sie am besten, indem sie bei den Charmers, einer beliebte Tanzgruppe der Schule, mit macht. Zwar wird sie keine Tänzerin bei ihnen, bewirbt sich aber als ihre Betreuerin. Savannahn Freunde verstehen nicht wieso sie da mit machen möchte, da die Mitglieder der Charmers zu den "Coolen" der Schule gehören und als "Tratschtanten" bekannt sind.
Als sie von Vampire und Hexen erfährt ist sie logischerweise ganz schön geschockt. Möchte aber nicht auf den Rat des Vater hören, der ihr sagt sie soll sich unauffällig verhalten, sonst würde der Vampirrat in Aktion treten. Es hat mich einfach genervt, dass Savannah einfach nicht verstehen wollte in welcher Gefahr sie schwebt. 
Ihrem Vater kann sie auch nicht so ganz vertrauen, weil sie sich so wenig sehen und sie ihn nicht so gut kennt. Trotzdem sucht sie seine Anerkennung, weil er eben doch ihr Vater ist, Das konnte ich wiederum gut verstehen. Denn welches Kind möchte nicht von seinen Eltern Anerkennung haben?!


Auch wenn ich mir ein wenig mehr erwartet hatte und das Buch nicht übermäßig mitreißend war so hat mir die Idee dazu sehr gefallen.
Besonders zum Finale gewinnt das Buch an Spannung.
Und ich möchte schon gerne wissen wie es weiter geht mit den beiden verfeindeten Völkern.

3 von 5 Blumen

Weitere Bände der Herzblut - Reihe:
Band 1: Gegen alle Regeln
Band 2: Stärker als der Tod



Melissa Darnell war von klein auf buchversessen. Sie hat über 70 Titel verfasst, lektoriert oder gestaltet. Frühe Texte haben ihr so unterschiedliche Preise eingebracht wie eine Harry-Potter-Gesamtausgabe und ein Pony inklusive Futter. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt Darnell heute in South Dakota, schaut am liebsten „True Blood“ und probiert gern neue Haarfarben aus.





              

Kommentare :

  1. Da kann ich dir in den meisten Punkten vollkommen recht geben, allerdings hätte es von mir 4 Sterne bekommen. Hab das Buch leider in meiner Blogg freien Zeit gelesen, deswegen gibts keine Rezension ;-)

    Lg Shellan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch erst am überlegen ob ich nicht doch besser bewerte, aber dann habe ich mich doch eher für diese Bewertung entschieden. =)

      Löschen
  2. Ich kann dir versprechen, dass der 2. Band um einiges besser ist. :-) Lohnt sich also, den zu lesen! Ich habe auf meinem Blog beide Bände rezensiert, falls du mal gucken möchtest. (Ich hab auch nicht gespoilert. ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann werde ich doch gleich mal einen Blick auf deinen Blog riskieren. =)

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove