Kimberly Derting: Dark Queen

Sonntag, März 23, 2014







Titel:  Schwarze Seele, schneeweißes Herz
Reihe: Dark Queen(Band 1)
Autor: Kimberly Derting
Genre: Young Adult, Dystopie
Seitenzahl: 369
Verlag: Egmont INK
Erschienen am: 8. März 2012
Preis: 16,99€ (E-book), 17,99€ (Gebunden) 
Meine Wertung: 4 Blumen



In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst – oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht der Tod. Die siebzehnjährige Charlaina – kurz Charlie – versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?


"Sobald das Mädchen das Zimmer betrat, begann die Luft zu knistern wie vor einem drohendem Gewitter."

Die Welt in der Charlaina aufwächst wird von den Kasten bestimmt. Nur ein Blick in die Augen einer Person, die einer höher gestellten Kaste zugehörig ist, kann den Tod bedeuten.
Die Universalsprache wird Englaise genannt und wird von jeder Kaste verstanden, doch jede Kaste hat auch ihre eigene Sprache, die nur von Personen verstanden wird, die auch dieser Kaste angehören. Was soll Charlaina also tun, die die Gabe besitzt alle Sprachen zu verstehen. Etwas was sehr gefährlich ist und was die Königin, die das Land mit harter Hand beherrscht, auf keinen Fall erfahren darf.

Von der Farbgebung her passt das Cover gut zum Inhalt und besonders das Wort "Queen" welches blass aufgedruckt ist, hat mir sehr gefallen. Außerdem macht das Cover schon neugierig auf den Inhalt.

Charlaina wurde in die Kaste der Händler hinein geboren und dürfte außer der Universalsprache Englaise eigentlich nur ihre Sprache, Parshon, verstehen. Doch sie kann alle Sprachen verstehen und sprechen, was sie so manches Mal in Schwierigkeiten bringt.
Sie hat eine kleine Schwester Namens Angelina, die nicht spricht, weswegen sich ihre Mutter großer Sorgen macht, denn wer in dieser Gesellschaft nicht sprechen kann hat es nicht leicht.
Charlaina ist mit der Regierung nicht wirklich zufrieden und findet es überhaupt nicht in Ordnung wie Menschen aus niederen Kasten behandelt werden.
Ihre Eltern machen sich ständig Sorgen um sie und um ihre Schwester, denn ihrer beider Fähigkeiten dürfen unter keinen Umständen entdeckt werden.
Chailaina läuft anfangs wortwörtlich vor den Gefühlen, die sie Max gegenüber entwickelt, davon.

Aaron ein Freund von Charlaina habe ich sofort gemocht, er ist einfach nur total lieb und beschwert sich nicht und das obwohl sein Vater ein echter Fiesling ist.
Brooklyn auch eine Freundin von Charlaina, die ich aber nicht so richtig leiden konnte. Sie kam mir oft wie eine Zicke vor.
Sie giert richtig nach Aufmerksamkeit hatte ich das das Gefühl, besonders nach der Aufmerksamkeit von Männern, die sich aufgrund ihres Aussehens auch zuhauf bekommt. Doch es gibt einen Grund für dieses Verhalten und daher konnte ich es auch irgendwo verstehen.
Außerdem hat Brook ein Geheimnis, was nicht nur Charlaina, sondern auch mich echt überrascht hat.

Nicht nur aus Sicht von Charlaina und Max wird erzählt, auch aus Sicht der Königin Sabara. Daher lernt man auch sie kennen und wie sehr sie es liebt andere zu bestrafen.

Die Idee der Story war für mich nicht immer wirklich neu, einiges hat mich an andere Dystopien erinnert, z.B. die Dystopie von Lauren Oliver "Delirium".

An sich hat das Buch fast schon ein abgeschlossenes Ende, allerdings ist der Schluss auch eine Verheißung für den nächsten Band.

Zwar war die Idee nicht völlig neu, aber trotzdem war das Buch spannend zu lesen und es gab einige Überraschungen, die auch für mich überraschend kamen.

Idee: 4/5
Schreibstil: 5/5
Aufbau/Verlauf der Story: 4/5
Emotionen: 4/5
Spannung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Ende: 4,5/5

Gesamt:
4 von 5 Blumen

Kimberly Derting lebt und arbeitet an der Nordwestküste der USA, wo das miserable Wetter die geradezu perfekte Stimmung schafft, um wirklich Dunkles und Geheimnisvolles zu schreiben. Geboren und aufgewachsen ist Kimberly Derting in Seattle, und bereits in der Highschool entschloss sie sich, Journalismus zu studieren, nachdem sie die Idee, Truck-Fahrerin zu werden, schweren Herzens aufgegeben hatte. 
www.kimberlyderting.com




Kommentare :

  1. Schöne Rezi. Ich bin auch gespannt auf das Buch, hab es noch auf Englisch auf meinem SuB liegen ^-^

    Lg Shellan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Na dann wünsche ich dir viel Spaß beim lesen.

      Löschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove