Mina Hepsen: Im Zeichen des Schicksals

Samstag, März 22, 2014







Titel:  Im Zeichen des Schicksals
Reihe: Flammenblut (Band 1)
Autor: Mina Hepsen
Genre: Young Adult, Paranormal Romance
Seitenzahl: 414
Verlag: Goldmann
Erschienen am: 17. Januar 2014
Preis: 8,99€ (E-book), 9,99€ (Broschiert) 
Meine Wertung: 4,5 Blumen



Das Schicksal hat sie zueinander geführt und damit in größte Gefahr gebracht. Wird ihre magische Gabe sie schützen können?
Celine hat eine besondere Gabe: Sie kann in die Zukunft sehen. Mithilfe ihrer Tarotkarten und durch Visionen erhält sie Einblicke in das, was sein wird. Dennoch war ihr Leben nicht leicht. Ihre ersten Jahre verbrachte sie im Waisenhaus, bevor sie in eine grausame Pflegefamilie kam, aus der sie nur mit Mühe entfliehen konnte. Seitdem lässt sie sich von ihren Visionen leiten, bis sie eine davon direkt in die Arme des attraktiven Josh Beaumont treibt. Das Schicksal hat sie zu ihm geführt, jetzt muss sie nur noch herausfinden, warum …


"Bitte, töte mich! Ich flehe dich an. Töte mich einfach!"

Celine hat es in ihrem Leben nie leicht gehabt. Dann kommt sie auch noch vom Waisenhaus zu Pflegeeltern und als wäre das nicht schon schlimm genug wird sie von diesen auch noch ausgenutzt. Nach einem schlimmen Ereignis entschließt sich Celine zu fliehen und sich alleine durch zuschlagen. Ihre einzigen Freunde dabei sind ihre Tarotkarten und langsam entwickelt Celine die Fähigkeit in die Zukunft zu sehen, dies führt sie eines Tages zu Josh Beaumont.

Schon der Prolog ist viel versprechend und mach Lust auf mehr.

Celine wurde mit 5 Jahren vor einem Waisenhaus abgesetzt und besitzt, an die Zeit davor, keinerlei Erinnerungen. Aus dem Grund ist die Vergangenheit und ihre Herkunft ein Rätsel. Doch um ihre Vergangenheit geht es in diesem ersten Teil eher weniger, sondern viel mehr geht es um den Schutz von Josh und warum er geschützt werden muss.
Celine hat eine Gabe, die sie nicht wirklich kontrollieren kann und genau deshalb denkt sie sie wäre trotzdem nichts besonderes.
Sie ist ziemlich hart im nehmen, was vor allem ihren bisher sehr harten Leben geschuldet ist, denn da wurde ihr wirklich nichts geschenkt.
Josh und Celine begegnet sich unter alles andere als angenehmen Umständen, darum nimmt Josh dann auch Celine bei sich auf. Ihr kommt das sehr entgegen, schließlich soll sie ihn ja beschützen. Doch ihr fällt es schwer mit all dem Reichtum und den Nettigkeiten von Josh umzugehen und sie hat ihm gegenüber auch noch ein schlechtes Gewissen. 
Celine ist in vielen Eigenschaften wirklich zu bewundern, aber ihr Denken nach dem Motto: 
>Ich bin ein schlechter Mensch.<
War dann manchmal doch etwas nervig.

Josh ist trotz seinem Reichtum auf dem Boden der Tatsachen geblieben. Es tut wirklich alles damit es Celine gut geht und dann ist er auch noch der beliebteste Junge der ganzen Thornten Academy. Aber genau das war auch etwas was mich ein wenig an Josh gestört hat, mir kam er manchmal einfach zu perfekt vor. Aber man kann ihm auch einfach nicht böse sein, eben weil er so ein herzensguter Mensch ist.
Ein Rätsel gibt jedoch der Onkel von Josh auf, die Tür zu seinem Büro scheint mit einem Zauber belegt, der das Böse fern hält und auch die Bücher, die Celine, dort findet geben ihr zu Denken.

Mit Melissa freundet sich Celine relativ schnell an, wobei es wahrscheinlich eher anders herum ist. Melissa ist zwar wirklich eine gute Seele, aber sie labert wie ein Wasserfall, ist dafür aber auch humorvoll.
Außerdem ist sie noch eine Mathegenie und geht deshalb auch, dank eines Mathe Stipendiums, auf die Thornten Academy.

Mein allerliebster Charakter in diesem Buch war aber Ian, der voller Geheimnisse steckt. Er scheint Celine zu durch schauen und will ihr sogar helfen, Josh zu beschützen. Ein Grund warum ich ihn so sehr mochte war, dass er Celine hilft auch wenn er genau wusste, dass sie ihn anlügt. Trotz diesem Wissen hat er ihr immer wieder geholfen. Doch trauen kann sie ihm nicht so recht. Celine schafft es auch immer sich von ihm retten zu lassen. Ian ist irgendwie immer da wenn sie Hilfe braucht.

Die Idee von den Dschinns, ihrer verschiedenen Klassen, ihrer Fähigkeiten und wie sie zu bekämpfen sind war mal wieder etwas neues und ich finde es immer wieder toll neues kennen zu lernen.

Aber Josh zu beschützen und herauszufinden wer und was ihm etwas antun möchte ist nicht die einzige Herausforderung, die Celine zu meistern hat auch die Schulzicke Sandra macht ihr das Leben schwer.

Ein paar Winzigkeiten haben mich an ein paar Charakteren gestört, aber sonst ist das Buch gut weiter zu empfehlen.
Es war spannend und ich freue mich schon darauf den nächsten Band zu lesen, denn ich bin zu neugierig wie es weiter geht und wie sich Ian und Celine arrangieren werden. 
Was ich mit am besten an dem Buch fand war die für mich neue Idee dieser oft bösartigen Dschinns.

Idee: 5/5
Schreibstil: 5/5
Aufbau/Verlauf der Story: 5/5
Charaktere: 3,5/5
Emotionen: 4/5
Spannung: 4,5/5
Ende: 4,5/5

Gesamt:
4 1/2 von 5 Blumen

Mina Hepsen ist das Pseudonym einer jungen Autorin. Geboren 1983 in Istanbul, verbrachte sie ihre ersten zehn Lebensjahre in Deutschland und ist seitdem süchtig nach Brezeln. Dann kehrte sie mit ihren Eltern zurück in die Türkei, studierte später Politikwissenschaften und Philosophie in Boston, zog nach Miami, dann nach Edinburgh, wo sie eine Reihe von Kinderbüchern schrieb und einen Abschluss in "Creative Writing" machte. Zurzeit lebt sie in Edinburgh, Schottland.

... den Goldmann Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare für die Leserunde auf LovelyBooks und der Autorin, Mina Hepsen.


Kommentare :

  1. Eine wirklich schöne Rezension. Macht Lust das Buch zu lesen. Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über Kommentare, ob es nun Verbesserungsvorschläge, Lob oder etwas anderes ist was euch auf der Seele lastet, immer her damit =)

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove